Logo der Universität Wien

Vorträge

Mag. Dr. Christiane HINTERMANN

Gendered Spaces in the City: Critical Topography in Geography Education. GI_Forum 2015 Geospatial Minds for Society. Universität Salzburg, Salzburg, 9. Juli 2015 (gemeinsam mit Herbert Pichler).

Migrationsgeschichte im öffentlichen Raum: Marginalisierung, selektive Repräsentation und ein „Stein des Anstoßes“. Workshop: Gastarbeiterinnen. Aktuelle Forschungen und Möglichkeiten der Repräsentation im öffentlichen Raum. Universität Graz, Graz 18. Juni 2015 [invited].

Migrationsgeschichte im öffentlichen Raum: Die Konstruktion eines Gedächtnisortes am Beispiel des Marcus Omofuma-Steins in Wien. 3. Jahrestagung Migrations- und Integrationsforschung in Österreich. Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien, 22. September 2014.

Marginalized Memories. The exclusion of mgiration history from urban public space. Vienna Summer School for Urban Studies 2014, 1. Juli 2014. Migration(en) im Schulbuch: Erzählungen von „Problemen“, „Nützlichkeiten“ und Auslassungen. Online-Konferenz: Inter-/Trans-/Pluri-/Multi-kulturelle? Welche Kulturkompetenzen brauchen Pädagog_innen? Bundeszentrum Interkulturalität, Migration und Mehrsprachigkeit, 25. April 2014.

The making of a site of remembrance of migration in Vienna: the Marcus Omofuma Stone. Gastvortrag in der Lehrveranstaltung „Die Topographie der Erinnerung. Gedächtnisorte, Ethnoscapes und mythische Orte“, Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien, Wien, 3. Mai 2013.

Gedächtnislücke Migration? Der Umgang mit der jüngeren österreichischen Migrationsgeschichte in Schulbüchern und Ausstellungen. Internationale wissenschaftliche Konferenz „Minderheitenfragen in Ungarn und in den Nachbarländern im 20. und 21. Jahrhundert“, Donau-Institut für Interdisziplinäre Forschung an der Andrássy Universität, Budapest, 22. Februar 2013.

Arbeitsmigration nach Österreich: ausgewählte Aspekte. Conference „Moving beyond Demographics – Perspectives for a Common European Migration Policy”, Bruno Kreisky Forum, Wien, 15. Mai 2012 [invited].

Migration memory gap: Searching for lieux de mémoire of migration in public space in Vienna. European Social Science History Conference 2012 in Glasgow. 11..April 2012.

Migration(s) in Textbooks: A critical analysis by students, teachers and researchers. European Social Science History Conference 2012 in Glasgow. 11. April 2012.

Gedächtnislücke Migration? Repräsentationen von Migration und (Im)MigrantInnen in der österreichischen Einwanderungsgesellschaft. Forschungskolloquium “Gipfeltreffen. Aktuelle Fragen aus den Geschichtswissenschaften”, organisiert vom Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie zusammen mit dem Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck, 7. November 2011 [invited].

Migrationsstadt Wien – ein Überblick über die Entwicklungen seit den 1960er Jahren aus historischer, geographischer und erinnerungspolitischer Perspektive. Symposium “Migration und Raum in Wien und Tokyo. Soziologische und kulturelle Aspekte“, organisiert vom Institut für Ostasienwissenschaften, Japanologie/Universität Wien, 28-29. Oktober 2011 [invited].

Migration Memory Gap. Whose is the right to symbolic recognition in public space in Austria? International Conference “Critical Geography 2011”; Universität Frankfurt, 20. August 2011.

Narrative und Gegennarrative. Erzählungen österreichischer Migrationsgeschichte/n in Ausstellungen. Konferenz „Migration und Kultur“, Alpe-Adria Universität Klagenfurt, 18. Juni 2011.

Migration im Schulbuch: eine Analyse der (Re)Konstruktionen von Migrationen und MigrantInnen in österreichischen Schulbüchern der letzten 40 Jahre. Tagung: „Bildungsforschung in der Migrationsgesellschaft. Entwicklungen und Perspektiven in Österreich“, Karl-Franzens-Universität Graz, 5.-6. Mai 2011.

Erinnerungsorte der Migration. Fachdidaktikzentrum des Instituts für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien, Pecha-Kucha-Night. Wien, 26. November 2010.

“[…], dass Migration einfach wirklich die absolute Normalität ist.“ – Erzählungen österreichischer Migrationsgeschichte/n in Ausstellungen. Symposion des Forschungszentrums für historische Minderheiten, des Instituts für Wissenschaft und Kunst und des Österreichischen Museums für Volkskunde „Museum und Migration“. Wien, 18-20. November 2010 [invited].

Erinnerungsorte der Migration in der Stadt: das Beispiel Wien. Ludwig Boltzmanngesellschaft „Meet Science 2010. Wien, 21. Oktober 2010; http://www.lbg.ac.at/node/1135

MIGRATION & MEMORY: Repräsentationen der jüngeren österreichischen Migrationsgeschichte in Schulbüchern und Ausstellungen. 1. Jahrestagung der Migrations- und Integrationsforschung in Österreich. Wien, 20.-22. September 2010.

MIGRATION & MEMORY: Presentation of a young research field and of selected findings in the Austrian context. ESA International Conference “Researching Migration in Europe”. Vienna, 19-21 September 2010, Session: New subjects and foci in migration research.

Immigration in Austrian Textbooks and Migration Exhibitions – Representations and Memory (Re)Production. European Social Science History Conference 2010, Ghent. Session: Representations of Migration in Culture, Politics and Education, 13-16 April 2010; session organizer.

Narratives of (im)migration and representations of immigrants in school textbooks: selected findings from some case studies in Europe. Euroclio Seminar Histoire des phénomènes migratoires en France et en Europe: Quels enjeux pour les classes. Cité Nationale de l’histoire de l’immigration in Paris, 17. März 2010 [invited].

Exhibiting migration in Austria: case study from a reluctant immigration country. Annual Meeting of the Social Science History Association 2009, Long Beach, CA. 12.-15. November 2009. Session: Museums and Exhibits of Immigration in International Perspective, session organizer.

Migration and Memory: Representations of Migration in Austrian School Text Books and Migration Exhibitions. 5th InASEA Conference; International Association for Southeast European Anthropology together with Faculty of Communication, Hacettepe University: Migration to, from, and in Southeastern Europe: Intercultural Communication, Social Change and Transnational Ties. Ankara, Turkey, 21-24 May 2009.

‘Beneficial', 'problematic’ and ‘different’: Representations of Immigration and Immigrants in Austrian Textbooks. Konferenz: Migration and Memory: Representations of Migration in Europe after 1960. Universität Malmö together with LBI-EHP, 13-14. November 2008.

“[…] that migration simply and really is the absolute normality” – The narration of Austrian immigration history in exhibitions. Conference: Migration and Memory: Representations of Migration in Europe after 1960. Universität Malmö together with LBI-EHP, 13-14. November 2008.

Migration and Memory: A young research field and selected findings from an ongoing project. Seminar: “Reshaping Europe: Migration and Its Contexts”, organized by Academy of Finland and the Austrian Federal Ministry for Science and Research, Helsinki, September 2008.

Challenging the Collective Memory in European Immigration Societies. Transdisciplinary Workshop des Ludwig-Boltzmann-Instituts für Europäische Geschichte und Öffentlichkeit gem. mit der Universität Wien: Transnational Historiography, National Public Spheres? Concepts for Research in Contemporary History, Public Sphere and Visual Culture”. Wien, 12.-13. Mai 2006.

Integration in an urban context – What do we need to measure? 8th Metropolis Conference 2003 in Vienna, Workshop: Integration – A challenge for knowledge based policy making. 17. September 2003.

The Vienna Language Training Campaign. Eurocities Workshop: Racial Discrimination and Education. Lyon, 2. Juni 2003. Veranstalter: Greater Lyon im Rahmen des Programmes: Multicultural Cities and Social Cohesion in Europe“.

Integrationspolitik in der Stadt – das Beispiel Wien. Tagung Interkulturelle Mediation und Integrationspolitik. Bozen, 16. – 17. April 2003. Veranstalter: Autonome Provinz Bozen.

Integration Policy in Austria and Vienna – a comparison. Seminar: „The Integration Models put to the Test in European Cities. Lyon, 15. November 2002. Veranstalter: Greater Lyon im Rahmen des Programmes: Multicultural Cities and Social Cohesion in Europe“.

Die Dynamik der mentalen österreichischen West-Ost Grenze – Einstellungsmuster zur EU-Osterweiterung. Deutscher Schulgeographentag 2002 in Wien. 25. September 2002.

Potenzielle Ost-West-Wanderung nach der EU-Osterweiterung - Prognosen, Studien und Einschätzungen. Deutscher Schulgeographentag 2002 in Wien. 24. September 2002.

The Viennese language campaign. IOM-Workshop „Creating solutions for the reception of asylum seekers and the integration of persons in need of International protection on a municipal level“. Helsinki 14th May 2002.

Research impact analysis and discussion – Report from the Technical Meeting in Vienna 2001 and future research in the field. 2nd NIEPS Workshop on „Demographic and cultural specificity and integration of migrants“. Helsinki 21st to 23rd March 2002.

WohnbürgerInnenschaft statt Assimilierungsdruck – Integrationspolitische Grundzüge des Wiener Integrationsfonds. Aktions- und Informationswoche der Universität Wien zum UN International Migrant's Day. Aula des Campus der Universität Wien, 13. Dezember 2001

"Die 'neue' Zuwanderung nach Österreich - Eine Analyse der Entwicklungen seit Mitte der 80er Jahre". Aus Anlass der Verleihung des Förderungspreises der Österreichischen Geographischen Gesellschaft (ÖGG). Institut für Geographie und Regionalforschung, Universität Wien, 10. Dezember 2001.

Indian Migrants in Vienna – Migration History, Labour Market Activities and Social Life. EFS-Workshop: Asian Immigrants in Europe. Universität Nijmwegen (NL). 10. – 11. Mai 2001.

Einwanderungsland Österreich! Entwicklungen seit Mitte der 80er Jahre. Seminar „Vom Fremden und Eigenen: Integration und Politische Bildung“ innerhalb des Hochschullehrganges für Politische Bildung des Instituts für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung. Bundesinstitut für Erwachsenenbildung Strobl 5. März 2001 [invited].

The Austrians and their Foreigners. Two surveys concerning attitudes and opinions of the Austrian population in respect to international migration, foreign population and migration and integration policy in Austria. BIB-NIEPS Workshop on „Demographic and cultural specificity and integration of migrants“. Bingen 10.-11. November 2000.

The Austro-Hungarian Euro-border region. Results of recent field studies in the region. IGU-Conference, Division: World Political Map. Milleniums conference on“ Political Geography in the 21st Century.“ Gorizia, Portorose 24.-27. Mai 2000 [gem. mit Norbert Weixelbaumer].

Ursachen für Wanderungsbewegungen. Interkulturell zusammenleben - aber wie? Fallbeispiel: InderInnen in Wien. Vorträge im Rahmen der Stadtwerkstatt Wien zum Thema: „Migrationsbewegungen nach und in Europa. Auswirkungen auf Wien; Strategien, Maßnahmen, Initiativen zur Integration.“ Veranstalter: Magistratsdirektion und Verwaltungsakademie Wien, 11. Juni 1999 [invited].

Wanderungsraum Mitteleuropa. Wanderungsträume, Migrationspotential und Realisierungschance. Kolloquium aus Geographie und Regionalforschung, Universität Klagenfurt, 31. Mai 1999.

Perzeption der Grenze im burgenländisch-ungarischen Grenzraum. Politik- und regionalwissenschaftliches Symposium zum Thema “Transformationsprozesse im südlichen Mitteleuropa - Ungarn und Rumänien”, 22. - 24. Oktober 1998, TU-Chemnitz [gem. mit Ernst Holzinger].

Migration potential in East-Central Europe. Structure and Motivation of Potential Migrants from Poland, Slovakia, the Czech Rupublic and Hungary. Conference on „International Migration. Challenges for European Populations“, 25. - 27. Juni 1998, Bari.

Migrationspotential Ostmitteleuropa. Räumliche Mobilität in Polen, Ungarn, Tschechien und der Slowakei vor dem Hintergrund einer zukünftigen EU-Osterweiterung. 8. Tagung für Regionalforschung und Geographie, 13. - 15. November 1997, Güssing.

Präsentation des ISR-Forschungsberichtes Migrationspotential Ostmitteleuropa. Struktur und Motivation potentieller Migranten aus Polen, Ungarn, Tschechien und der Slowakei. Migration und Arbeitsmarkt, Seminar des Österreichisch-Französischen Zentrums, 3.-4. Oktober 1997, Paris [invited].

Migration potential in East-Central Europe. Workshop on „Developing a Trade Union Response to Foreign Migrant Labour“, Centre for Democracy and Citizenship in Central and Eastern Europe, Bratislava, 29th September - 1st October 1997 [invited].

Migrationspotential in Ungarn. Österreichisch-Ungarisches Seminar, Ungarische Akademie der Wissenschaften, Budapest, 1.-2. 10 1996.

 

zurück 

 

 

Arbeitsgruppe Regionalgeographie und Fachdidaktik

Institut für Geographie und Regionalforschung
Universität Wien
Universitätsstraße 7/5
A-1010 Wien
Österreich
T: +43-1-4277-486 34
F: +43-1-4277-486 19
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0